Rheinland-Pfalz Liga: SKM 2 verliert zu Hause einen Punkt mit schlechter Leistung

Das war ein Satz mit x, das war nix, so Mannschaftsführer Matthias Schneider, der nach dem Spiel sichtlich nachdenklich über den Punktverlust gewesen war.

Eigentlich sind wir davon ausgegangen, dass gegen den KSC Wirges ein klarer 3:0 Sieg Pflicht ist, da die bisherigen Trainingsleistungen dies auch so prognostizierten.

Aber bereits im ersten Block lief es anders. Trotz toller Leistung von Rainer Michels (850) musste Mannschaftsführer Matthias Schneider (791) den anscheinend etwas schwerer laufenden Bahnen Tribut zollen und Wolfgang Adams (801) an sich vorbeiziehen lassen. Uwe Lohrum spielte mit 774 Holz etwas weniger.

Im zweiten Block fanden dann Frank Trarbach (811) und vor allem Torsten Senf (779) gar nichts ins Spiel. Gaby Lotz (789) machte ein gutes Spiel und konnte ebenfalls einen Vergleich für den KSC Wirges entscheidend gewinnen. Michael Ritz (773) blieb mit seinem Ergebnis unter den Münsteranern.

Im letzten Block wurde es spannend den auch hier kamen die Gastgeber nicht richtig in die Spur. Franz Schnorpfeil (818) spielte gut, konnte aber Dirk Schneider (845) seitens des KSC Wirges nicht halten. Manfred Stuch (767) konnte ebenfalls seine guten Trainingsergebnisse nicht bestätigen, sich aber gegen Heidi Weyer (671) deutlich durchsetzen.

Das Spiel endete 4816:4653, 45:33 und 2:1 für den SKM 2.

Am nächsten Wochenende muss der SKM 2 nach Daun/Weiersbach.  Hier ist zumindest ein Auswärtspunkt Pflicht um den verloren Heimpunkt wieder gut zu machen.