Münstermaifelder Bundesligakegler bleiben erstklassig und spielen zukünftig auch zweitklassig

 Münstermaifelder Bundesligakegler bleiben erstklassig

Das vierte und letzte Turnier der Play-Off-Runde (Abstieg) fand am Samstag vor ausverkauftem Haus in der Kegelsporthalle Münstermaifeld zwischen dem SKM, dem SK Gilzem, Union Gelsenkirchen und der TG Herford statt.

In Anbetracht des Heimvorteils ging das „Göbel-Sextett“ leicht favorisiert in den Endspurt um den Klassenerhalt, den sich rein rechnerisch noch jedes der vier Teams sichern konnte. Das Saisonfinale bot dann den zahlreichen begeisterten Fans alles, was den Kegelsport ausmacht: Spannung bis zur allerletzten Kugel, ständig wechselnde Platzierungen, Neunerserien, Bauernfehler, Nervenflattern, usw.. Die Gastgeber liefen von Beginn an ständig einem Rückstand hinterher, kamen nie richtig ins Rollen und mussten praktisch bis zur vorletzten Kugel zittern, als sie knapp vor der TG Herford landeten.

Sichtlich erleichtert bilanzierte ein ausgelaugter Mannschaftsführer Bernd Göbel nach Spielende: „Uns fehlen heute 200 Holz. Man hat wieder einmal gesehen, dass die Play-Offs ihre eigenen Gesetzmäßigkeiten haben und mit einem normalen Ligenspiel nicht zu vergleichen sind. Ich freue mich für unsere treuen Fans, dass wir es wieder einmal geschafft haben im Oberhaus zu bleiben!“

Für Münstermaifeld spielten: Rainer Michels (827 Holz / 11 WP.); Gerd Köhl (883 /24 ); Ali Mitscher (860/22); Rainer Stoffels (845/17); Mike Killadt (815/9); Bernd Göbel (836/14).

Foto: Gerd Köhl glänzte mit der Tagesbestleistung.

Tagesergebnis:

  1. SK Münstermaifeld 5066 Holz/97 WP.; 2. TG Herford 5040 Holz/92 WP.; 3. Union Gelsenkirchen 4917 Holz/57 WP.; 4. SK Gilzem 4894 Holz/54 WP..

 

Tabelle nach 4 Spieltagen:

  1. TG Herford 14 Pkte. / 327 WP.
  2. SK Münstermaifeld 14 Pkte. / 279 WP.
  3. Union Gelsenkirchen 12 Pkte. / 304 WP.
  4. SK Gilzem 10 Pkte. / 290 WP.

Damit müssen Gilzem und Gelsenkirchen absteigen.

 

Gleichzeitig spielte in Osburg der SKM2 um die RLP-Meisterschaft und den Aufstieg in die 2. Bundesliga-Süd.

Auch hier zeichnete sich zwischen dem KSV Osburg, SK Gilzem2, der KSG Horchheim-Kestert und dem SKM2 ein äußerst enges Finale ab.

Letztendlich reichte den Maifeldern 1 Punkt, um Meisterschaft und Aufstieg zu sichern.

Tabelle nach 4 Spieltagen:

  1. SK Münstermaifeld2 14 Pkte. / 332 WP.
  2. SK Gilzem2 13 Pkte. / 309 WP.
  3. KSV Osburg 13 Pkte. / 287 WP.
  4. KSG Horchheim-Kestert 10 Pkte. / 272 WP.

Nun muss man in Münstermaifeld die Personalsituation analysieren und entscheiden, ob der Aufstieg wahrgenommen werden kann. Zum einen gibt es einige Aktive, die samstags auswärts bei frühen Startzeiten berufliche Probleme haben dürften und zum anderen muss ein zweiter Schiedsrichter gestellt werden. Zudem muss der finanzielle Mehraufwand gestemmt werden  –  keine einfache Aufgabe!

 

Weitere Informationen: www.sk-muenstermaifeld.de